Ellys Meller: Die Spur der Orchideen

Dieses Buch ist der vierte von bisher fünf aus der in Quedlinburg angesiedelten Apotheker-Krimireihe, kann aber problemlos ohne Kenntnisse der vorherigen Bände gelesen werden. Zum Inhalt:

Trotz schon länger andauernder, fast unerträglicher Hitze kann die Apothekerin Emilia Sander wider Erwarten einige Frauen zu der von ihr organisierten Kräuterwanderung begrüssen. Sie möchte den interessierten Wanderinnen die verschiedenen Pflanzen am Wegrand näherbringen und über Nutzen und Verwendung sowie die Gefahren wie Verwechslung und Gift aufklären. Mitmenschen ihr botanisches Wissen weiterzuvermitteln macht Emilia grosse Freude.

Ebenso sehr freut sie sich auf die Verabredung mit ihrem Partner, dem Hauptkommissar Franck Metz. Der Welterbestadt Quedlinburg steht ein Festwochenende bevor und das Paar möchte am Swing-Anlass einen unterhaltsamen Abend verbringen. Franck Metz taucht nicht zur Verabredung auf. Er ist telefonisch nicht erreichbar und weder Emilia noch andere Nahestehende wissen etwas über seinen Verbleib.

Der Hauptkommissar scheint wie vom Erdboden verschluckt. Hatte er einen Unfall oder ist er untergetaucht? Gegen die zweite These spricht, dass er seit Wochen eine grosse, geheime Überraschung für Emilia plant. Ist er entführt worden? Doch wenn ja, weshalb geht keine Lösegeldforderung ein? Hat sein Verschwinden mit einem seiner Fälle zu tun? Weder das private Umfeld noch die Kollegen des verschwundenen Hauptkommissars können sich sein Verschwinden erklären und die bisherigen Resultate sind dürftig. Weder sind zielführende Spuren vorhanden, noch haben sich Zeugen mit wichtigen Beobachtungen gemeldet. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen, doch ein Tag nach dem andern vergeht ohne wichtige Erkenntnisse oder sonstige Fortschritte.

Die Beamten zeigen der verzweifelten Emilia Fotos von Gummistiefeln mit Pflanzenresten in den Sohlenprofilen, welche Emilia eindeutig als Knabenkräuter identifiziert. Die abgebildeten Gummistiefel gehören zwei Friedhofsgärtnern, die in einen schlimmen Verkehrsunfall verwickelt worden sind. Einer der Gärtner ist tot, der andere liegt im Koma. Doch was haben die beiden mit dem Verschwinden des Hautpkommissars zu tun?

Der Titel des Buches verrät die Lösungsspur. Hobbybotaniker wissen, dass Wildorchideen wählerisch sind und nur dort auftreten, wo ihre Ansprüche an Wachstumsbedingungen erfüllt werden. So befinden sich die Lebensbereiche von Knabenkräutern in feuchten Wiesen, Waldlichtungen und Flachmooren. Emilia mag nicht länger untätig herumsitzen. Die Wildorchideen scheinen die einzige Spur zu sein und diese Knabenkräuter wachsen nur vereinzelt in Quedlinburg und Umgebung. Und wenn diese beiden verunfallten Gärtner tatsächlich etwas mit dem Verschwinden von Franck Metz zu tun haben, ist dringender Handlungsbedarf vonnöten.

 

 

Ellys Meller:

Die Spur der Orchideen – Der 4. Fall für Hauptkommissar Metz (Apotheken-Krimi 4

Books on Demand, 2021

 

Alle in diesem Beitrag erwähnten Bücher habe ich selber gekauft. Ich bin niemandem gegenüber in irgendeiner Weise verpflichtet und generiere keine Einnahmen aus den im Sofagarten vorgestellten Büchern.

 

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Related Posts

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Back To Top